Dezember-Ausgabe des ECF Energiepreis-Monitors

Energiekosten für deutsche Verbraucher im November um ein Prozent gefallen; Verbilligung von Kraftstoffen drückt Inflation in Deutschland um ein Drittel

Dezember EPM chart 1BERLIN – Der jüngste Kursverfall an den Weltrohölmärkten hat dazu geführt, dass die Energiepreise für Deutschlands Verbraucher im November zum zweiten Mal in Folge in rekordverdächtigem Tempo gesunken sind. Gegenüber Oktober verbilligten sich die durchschnittlichen Preise für Energie um 1,1 Prozent. Im Monat zuvor waren sie noch etwas stärker – um 1,5 Prozent – gefallen. Damit müssen die Konsumenten hierzulande im Schnitt nunmehr so wenig für Energie bezahlen wie zuletzt im Dezember 2011. Das ergibt die Dezember-Auswertung des Energiepreis-Monitors, mit dem die European Climate Foundation monatlich die Trends der Energiekosten für Deutschlands Verbraucher analysiert.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.