Kohle-Abhängigkeit gefährdet deutsche und europäische Klimaziele

Deutsche Kohlekraftwerke gehören zu den klimaschädlichsten in Europa, heißt es in einem neuen Bericht mit dem Titel „Europe’s Dirty 30“, der von dem Climate Action Network (CAN), der Health and Environment Alliance (HEAL), dem WWF, dem European Environmental Bureau (EEB) und der klima-allianz Deutschland veröffentlicht wurde. Der Bericht vergleicht den totalen CO2-Ausstoß aller europäischen Kraftwerke im Jahr 2013. Auf der Liste der 30 schmutzigsten Kraftwerke stehen neben deutschen auch polnische und britische ganz oben.

Trotz eines rapiden Ausbaus erneuerbarer Energien in Europa haben die CO2-Emissionen von Kohlekraftwerken zugenommen. Dem Bericht zufolge laufen viele Kohlekraftwerke in Europa weiterhin zumindest nahezu auf Volllast. Experten machen dafür vor allem niedrige Kohle- und steigende Erdgaspreise sowie die schwache EU-Klimapolitik verantwortlich.

Der Bericht warnt: Der sukzessive Ausstieg aus der Kohle müsse oberste Priorität werden, sonst liefen Deutschland und die EU Gefahr, ihre Klimaziele zu verfehlen.

Den Bericht finden Sie hier.